Private Sexdates außerhalb des Nightlife Lebens

Wer eine neue Flamme in einer Bar oder im Club kennengelernt hat und nicht unbedingt etwas Festes möchte, der kann darüber nachdenken es auf Basis eines Casual Dates zu belassen. Hierbei handelt es sich im Grunde um private / diskrete Sexdates ohne Verpflichtungen oder tiefgreifenden Gefühlsduseleien. Sie können regelmäßig, öfter, spontan oder auch nur einmalig erfolgen, je nachdem wie gut man harmoniert oder wie weit man es gehen lässt. Die meisten sind nach einem One Night Stand (umgs. ONS) schon wieder vorbei, andere laufen sogar als diskrete Sexaffaire neben einer Ehe her.

Wiederum andere spielen sich zwischen beruflich sehr angespannten Menschen ab, die keine Zeir für Beziehungen haben oder haben möchten. Gründe sind vielschichtig, es steht jedoch fest, dass private Sextreffen immer mehr nachgefragt werden und die Ehe ein Auslaufmodell ist. Immer weniger junge Menschen möchten sich binden und vertraglich auch nicht aneinander fixiert werden. Freiheit und Flexibilität gilt nicht nur im Berufsleben, sondern auch in der Partnerschaft.

Wie findet man eine Sexpartnerschaft?

Die Antwort auf diese Frage ist eigentlich ganz einfach: Genauso wie man eine richtige Partnerin findet, man muss nur woanders suchen. Praktisch gestaltet sich diese Aufgabe aber als echte Herrausforderung. In den meisten Fällen fängt ein Mann auf einschlägigen Singletreffen an zu suchen. Das kann gut gehen, wenn man die richtigen Klientel dort trifft. Die 0815 Singlepartys in einer Dorfdisco zählt nicht dazu. Das klappt dann nur für einen ONS.

Wer davon genug hat, begiebt sich oft ins Internet und sucht gezielt nach Sexkontaktanzeigen, die nach vielversprechenden Kontakten aussehen. Doch Vorsicht: Nicht hinter jeder Chiffreanzeige steht eine private Hausfrau, die darauf wartet gepflückt zu werden. Manchmal warten hier auch Prostituierte auf Ihre Chance.

Hingegen auf einschlägigen Sexkontaktportalen kann man sich nach Belieben austoben und befindet sich in einer homogenen Umgebung. Hier dreht es sich nur um das Eine: Sex. Ein einmaliges Sextreffen auszumachen ist hier so einfach wie eine Currywurst kaufen, man muss eben nur wissen wie und wie man aufzutreten hat. Auch wenn man hier anonym ist, heißt das nicht, dass man kein Profil hätte und sich schnell damit ins Aus schießen kann. Hier im Video ein paar Tipps, die auch für das Online Dating Ihre Bedeutung haben:

Datingtipps - Vom Flirt zum unverfänglichen Mehr

Das Ziel muss es immer sein, eine längere Sexbeziehung aufzubauen, denn die Vorteile einer solchen sind nicht zu unterschätzen. Man weiß woran man ist und kauft keine Katze im Sack wie auf einem Blind-Sexdate. Natürlich kann das prickeln, ist aber auf Dauer eher weniger befriedigend, da statistisch gesehen 60% der einmaligen Sextreffen als Reinfall betitelt werden. Solche Sexkontakte außerhalb des Nightlife Lebens vorzuhalten, ist für viele überzeugte Singles das Non-Plus-Ultra.

Private Sexdates laufen in der Regel nach bestimmten Mustern ab. Wer sich schon besser kennt, trifft sich ganz spontan in einer Bar oder gleich im Hotel. Seltsamerweise wird die eigene Wohnung eher selten als Sextreffpunkt für eine heiße Affäre genutzt. Dies liegt wahrschienlich daran, dass möglichst wenig Privates in die rein erotisch basierende Beziehung einfließen soll.